gefunden werde:

Tuning für die Suchmaschinen

Wir zeigen wie!

Kommentare 0
Kategorie Gefunden werden

Interne Kommunikation als Erfolgsfaktor für Betriebe

So gestalten Sie die Kommunikation im Unternehmen

Ein schicker Firmenwagen, mehr Urlaub und vielleicht eine Bonuszahlung: Wer an Mitarbeiterzufriedenheit denkt, hat oft diese Punkte im Sinn. Dabei ist eine transparente und vertrauensvolle interne Kommunikation mindestens genauso wichtig. Sie entscheidet nicht nur über die Zufriedenheit der Mitarbeiter, sondern hat auch einen direkten Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens. Der erfolgreiche Wissenstransfer und Austausch zwischen verschiedenen Abteilungen, wie dem Marketing und dem Vertrieb, ist dabei nur ein Beispiel.

Kurz gesagt:

Die interne Kommunikation ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Ihre optimale Gestaltung führt zu einer erhöhten Mitarbeiterzufriedenheit und hat auch direkten Einfluss auf die Kennzahlen eines Unternehmens.

Damit sie funktionieren kann, muss sie von allen Mitarbeitern – besonders auch den Führungskräften – getragen werden. Denn die interne Kommunikation hat neben der Funktion "Information" auch mitarbeiterbindende, motivierende und eine effizienzsteigernde Wirkung.

Was zeichnet eine gute interne Kommunikation aus?

Transparenz, Vertrauen und Offenheit: Diese drei Attribute zeichnen eine erfolgreiche interne Kommunikation aus. Wichtige Veränderungen im Betrieb sollten also nicht verschwiegen oder unter den Teppich gekehrt werden. Mitarbeiter, die sich nicht umfassend und ehrlich informiert fühlen, haben kein Vertrauen in die Geschäftsführung und sind entsprechend weniger loyal.

Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist die Bindung kompetenter und engagierter Mitarbeiter aber eine der wichtigsten Aufgaben eines Unternehmens, das auch in Zukunft erfolgreich am Markt bestehen möchte.

Welche Wirkung hat eine gelungene interne Kommunikation?

In erster Linie soll die Kommunikation im Unternehmen wichtige Informationen weitergeben und den Dialog der einzelnen Mitarbeiter und Abteilungen untereinander stärken. So erhalten die Mitarbeiter nicht nur passiv Informationen, sondern reagieren auch selbst auf die vermittelten Inhalte. Sie treten mit dem Managementteam und anderen Kollegen in Kontakt und geben so einen wichtigen Input.

Auch die Motivation der Mitarbeiter ist ein Ziel und Ergebnis der erfolgreichen Mitarbeiterkommunikation. Durch eine transparente und effiziente Kommunikation mit den Mitarbeitern gelingt es den Führungskräften, ihre Mitarbeiter zu motivieren und zu höheren Leistungen zu ermutigen. Die Mitarbeiterfluktuation und damit der Wissensverlust aus dem Unternehmen können so vermindert werden.

Welche Tools sind für die interne Kommunikation wichtig?

Die klassische interne Kommunikation wird über ein Intranet oder auch Mitarbeitermagazine gepflegt. Doch auch eine interne Presseschau, die die Präsenz des Unternehmens in den Medien darstellt, kann die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen stärken. Denn wer in der Tageszeitungen Erfolgsgeschichten über das eigene Unternehmen liest, entwickelt in der Regel einen gewissen Stolz, dazuzugehören. Im Zeitalter der Digitalisierung spielen hier auch die sozialen Netzwerke eine entscheidende Rolle. Weitere mögliche Tools sind unter anderem:

  • ein interner Unternehmensblog
  • Chats und Instant Messaging Tools
  • Wikis zum Wissenstransfer
  • interne Newsletter
  • interne Umfragen zur Qualitätsverbesserung und Mitarbeiterzufriedenheit

Über Facebook, Blogs, Twitter & Co. können beispielsweise langjährige Mitarbeiter vorgestellt und wichtige Nachrichten aus dem Unternehmen publiziert werden. Interne Umfragen binden die Mitarbeiter mit ein und geben ihnen das Gefühl, aktiv an Veränderungsprozessen teilzunehmen. Gerade in größeren Unternehmen kann ein Wiki sehr effektiv zum Wissensaustausch und zur Problemlösung beitragen. Über welche Kanäle die interne Kommunikation auch angegangen wird: Transparenz, Offenheit und Vertrauen bleiben die drei Säulen ihres Erfolges.

Einfach zurücklehnen und das Geschäft läuft? Mit Inbound schon!

In der Firmendarstellung können Sie Kunden und Suchmaschinen überzeugen

Der perfekte textliche Einstieg für Ihre Website

Über diesen Blog

  • Professionelle Marketingtipps
  • Leicht verständlich
  • Auf den Punkt gebracht

Team

Ursula Martens
Texterin, Autorin & Textercoach
Susanne Stiemke
Grafik & Design
Torsten Materna
Programmierung & Marketing
Thorben Grünewälder
Texter & PR-Berater

meistgelesen

1980 Aufrufe | veröffentlicht am 09. Februar 2018
1624 Aufrufe | veröffentlicht am 02. Februar 2018
1465 Aufrufe | veröffentlicht am 26. Januar 2018

Das wird dich auch interessieren …

Der Fachkräftemangel ist für viele Unternehmen in Deutschland ein existenzielles Problem. So hat das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) berechnet, dass bis zum Jahr 2029 rund 390.000 Ingenieure fehlen werden. Neben den großen Konzernen leiden auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) unter Nachwuchssorgen. Handwerksunternehmen oder ambulante Pflegedienste haben das gleiche Problem, qualifizierte Auszubildende zu finden, wie Mercedes, Miele oder Bayer. Talentierte Absolventen haben heute oft die Qual der Wahl und entscheiden selbst, in welchem Unternehmen Sie Ihre Karriere starten möchten.

Einfach zurücklehnen und das Geschäft läuft? Mit Inbound schon!

Wir zeigen Ihnen, wie eine gute Pressemappe aufgebaut ist, welche Inhalte hineingehören und welche Fehler Sie vermeiden sollten.

Kommentare

Bitte addieren Sie 2 und 2.

* = Pflichtfeld