besser texten:

Mehr Erfolg mit besseren Texten

Tipps vom Profi!

Kommentare 0
Kategorie Besser texten

10 Tipps für einen perfekten Startseiten-Text

SEO und Leserfreundlichkeit für Eilige

Welche Aufgabe erfüllt eigentlich Ihre Startseite? Natürlich, sie verschafft Besuchern einen Überblick und stellt klar, worum es auf Ihrer Site geht. Aber sie sollte noch mehr bieten, um Besucher und Suchmaschinen von sich zu überzeugen. Sie müssen alles dafür tun, um die Aufmerksamkeit von potenziellen Kunden zu erregen und bestehende Kunden zu halten.

Nutzen Sie ein Keyword- oder Content-Tool, um Ihre Inhalte mit denen von Mitbewerbern zu vergleichen und stimmen Sie Ihre Bilder auf die Texte ab.

Kurz gesagt:

Ihre Startseite muss mehrere Anforderungen gleichzeitig erfüllen: potenzielle Kunden ansprechen, Bestandskunden halten, SEO-Flaggschiff sein, zum Einkaufs-Funnel weiterleiten und auch noch alle Voraussetzungen für schnelle Ladezeiten erfüllen.

  • Überlegen Sie, ob Sie zur Startseite eine Landingpage erstellen sollten
  • Betrachten Sie die Startseite immer im Zusammenhang mit Marketing, Social Media und dem Rest Ihrer Site
  • Beachten Sie unbedingt die technischen Voraussetzungen!

Texten für die Startseite: Zu Hause ist es doch am schönsten?

Für viele Websites ist die Startseite der Ort, an dem Besucher am wenigsten Zeit verbringen. Entweder weil sie gleich wieder abspringen oder weil sie zu den Produkten und Informationen weiterklicken, die sie wirklich interessieren. Schlimmer noch: Die meisten Homepages landen erst gar nicht unter den ersten Ergebnissen auf den SERPs oder werden von den Internetnutzern ignoriert. Für eine wirkungsvolle Startseite haben wir Ihnen 10 Tipps zusammengestellt:

  1. Startseiten-Strategie planen

Ihre Startseite und der Rest Ihres Online-Auftritts sollten wie aus einem Guss sein. Wenn sich an einer Stelle etwas ändert, hat das wahrscheinlich auch Auswirkungen auf Ihre Homepage. Für eine optimale User Journey sollten Sie die Browsingpfade Ihrer Besucher kennen – am besten über alle genutzten Geräte hinweg. Machen Sie es Ihren Kunden so einfach wie möglich, zu den Bereichen Ihrer Site zu gelangen, die sie interessieren, unterfordern Sie sie aber nicht. Ihre Startseite sollte einen vertrauten Rahmen bilden, in dem Sie immer wieder interessante Neuigkeiten vorstellen können.

  1. Der erste Eindruck zählt

Und der erste Eindruck beginnt nicht immer dort, wo Sie es vermuten. Häufig wird übersehen, wie wichtig die Meta-Informationen und Alt-Texte für eine Startseite sind. Hier kommt es auf sorgfältig ausgewählte Keywords und den richtigen Ton an. Denken Sie daran, dass Sie auch Symbole für die Meta-Texte verwenden können. Wenn sie für Ihre Branche nicht zu verspielt sind, können Sie damit die Aufmerksamkeit steigern.

  1. Schneller ist besser

Eine Homepage sollte einiges zu bieten haben: Bilder, Banner, Elemente zur Analyse … Bei jedem zusätzlichen Element sollten Sie vor dem Einbauen testen, wie es sich auf die Ladegeschwindigkeit der Seite auswirkt. Die Suchmaschinen bevorzugen häufig Seiten, die auf mobile Verwendung ausgerichtet sind. Überlegen Sie also, ob Sie zwei Versionen erstellen wollen oder von vornherein auf mobile only setzen.

  1. Wie ein Journalist schreiben

Oft findet man den Tipp, dass man den Text der Startseite wie einen Zeitungsartikel gestalten sollte: Alles Wichtige kommt in die Überschrift, weitere Details in die Unterüberschrift und das Gleiche noch mal ausführlicher im ersten Absatz und dem Rest des Artikels. Je nach Branche und Angebot können Sie sich aber auch gern Anregungen aus anderen Genres holen. Ihr Homepagetext könnte ein kleiner Krimi, eine Liebesgeschichte oder ein Märchen mit Happy End sein – Hauptsache, Ihre Kunden lesen es gerne.

  1. Redundant und übersichtlich schreiben

Eine klare Gliederung ist das A und O besonders für kompliziertere Themen. Immer wenn es um etwas geht, das gedanklichen Aufwand erfordert, sollten Sie Ihren potenziellen Kunden nicht auch noch zusätzliche Steine in den Weg legen. Gliedern Sie Ihren Startseiten-Text mit Unter-Überschriften und hilfreichen Hervorhebungen. Für komplizierte Themen kann es sinnvoll sein, zusätzlich ein TLDN (too long, didn’t read – Zusammenfassung) an den Anfang zu stellen.

  1. Schreiben Sie so, dass es Ihre Leser verstehen

Die Empfehlung, einfach und prägnant zu schreiben, ist meist sinnvoll. Dafür gibt es Richtlinien wie zum Beispiel die für Leichte Sprache oder barrierefreie Websites. Zum Inhalt eines Textes kommen aber auch noch sein Stil und seine Länge. Manchmal ist es einfach wichtiger, Kompetenz auszustrahlen, als den Leser durch den kompletten Text zu führen. Dann müssen Sie unbedingt aber auch eine Option anbieten, die es dem Kunden leichter macht, die Informationen zu verarbeiten. Zum Beispiel eine Hotline oder ein Rückruf-Formular.

  1. Beachten Sie die rechtlichen Vorgaben

Es ist immer eine gute Idee, einen Blick auf das zu werfen, was die Mitbewerber machen. Lassen Sie sich aber nicht zu sehr davon inspirieren, sonst könnte es Ärger geben. Außerdem macht es bei Ihren Lesern keinen guten Eindruck, wenn Sie nur abschreiben. Und Sie verpassen damit die Gelegenheit, einen Startseiten-Text zu verfassen, der wirklich unique ist. Alles andere wäre ja auch unter Ihrem Niveau, nicht wahr?

  1. Beantworten Sie die Fragen Ihrer Kunden

Seit Alexa, Siri und Co. uns jeden Wunsch von den Lippen ablesen wollen, ändert sich das Suchverhalten der Internetnutzer. Statt „Wetter München“ einzutippen, fragen sie „Wie wird morgen das Wetter?“ In beiden Fällen muss die Suchmaschine einige (aber andere) Informationen ergänzen. Der Sprachassistent nutzt zum Beispiel die Standortdaten, um eine konkrete Antwort darauf zu finden. Auf diese neue Art zu suchen und Fragen zu stellen sollten Ihre Seiten die passenden Antworten bieten.

  1. Sagen Sie Ihren Lesern, was Sie tun sollen

Für Sie mag es absolut klar erscheinen, was Ihre Leser mit den Informationen auf Ihrer Startseite anfangen sollen, für Ihre Leser aber nicht. Handelt es sich um reine Wissensvermittlung? Produktinformationen? Unterhaltung? Eine Kaufempfehlung? Mit gut sichtbaren Elementen helfen Sie Ihren Kunden, schnell zum Ziel zu finden. Optional sollten Sie einen Chatbot oder eine Hotline anbieten.

  1. Viele Metriken tragen zum Erfolg bei

Das Verhalten der Internetnutzer ist immer wieder für Überraschungen gut. Sie sollten alles dafür tun, um herauszufinden, was sie wollen und wie sie sich verhalten. Eine Analyse Ihrer Website oder andere Maßnahmen sind deshalb unverzichtbar. Die reichen von Marktforschung bis zu Kundenbefragungen. Holen Sie sich auf jeden Fall belastbare Zahlen, anstatt aus dem Bauch heraus zu entscheiden!

Startseiten-Texte brauchen Planung und wirkungsvolle Inhalte. Einige Tipps dafür ...

Mit einem Pressebereich auf Ihrer Website können Sie mehr und bessere Presse bekommen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Spracherkennungssoftware, die das, was Sie sagen, in Text umwandelt. Um Ihnen die Umgewöhnung so einfach wie möglich zu machen, haben wir für Sie hilfreiche Tipps zusammengestellt.

Über diesen Blog

  • Professionelle Marketingtipps
  • Leicht verständlich
  • Auf den Punkt gebracht

Team

Ursula Martens
Texterin, Autorin & Textercoach
Susanne Stiemke
Grafik & Design
Torsten Materna
Programmierung & Marketing
Thorben Grünewälder
Texter & PR-Berater

meistgelesen

1070 Aufrufe | veröffentlicht am 09. Februar 2018
965 Aufrufe | veröffentlicht am 02. Februar 2018
879 Aufrufe | veröffentlicht am 26. Januar 2018

Das wird dich auch interessieren …

Mit einem Pressebereich auf Ihrer Website können Sie mehr und bessere Presse bekommen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Spracherkennungssoftware, die das, was Sie sagen, in Text umwandelt. Um Ihnen die Umgewöhnung so einfach wie möglich zu machen, haben wir für Sie hilfreiche Tipps zusammengestellt.

Die Note Eins in Deutsch oder ein erfolgreich absolviertes Germanistikstudium sind gute Voraussetzungen, wenn Sie Webtexte schreiben wollen. Doch vieles, was Sie in Schule und Studium gelernt haben, dürfen Sie getrost vergessen.

Kommentare

Bitte addieren Sie 1 und 5.

* = Pflichtfeld